Exclamation Lenkrad demontieren / wechseln
Geschrieben von: eleflo - 09.01.2022, 18:19 - Forum: Karroserie und Außen - Keine Antworten

Exclamation  ARBEITEN AM AIRBAGSYSTEM SETZEN EINE SPEZIELLE QUALIFIKATION VORAUS Exclamation
Exclamation  ALLE ARBEITEN ERFOLGEN HIER AUF EIGENE GEFAHR  Exclamation 

Benötigt wird folgendes Werkzeug:
10er Gabelschlüssel
5er Inbus
24er Nuss mit großer Ratsche

Das Fahrzeug sollte in Geradeausstellung abgestellt sein, damit man das Lenkrad nachher nicht verdreht einbaut.
Zuerst klemmt man mit dem 10er Gabelschlüssel die Batterie ab und wartet rund 10 Minuten. Dies dient in erster Linie dazu, sicher zu gehen, dass das Airbagsteuergerät komplett spannungsfrei ist. Es hat noch einen kleinen Puffer, damit die Airbagfunktion auch ein paar Sekunden nach einer Unterbrechung der Spannungsversorgung noch aktiv ist (eine Unfallursache könnte beispielsweise ein totalausfall der Elektrilk sein). Wenn man den Airbag zu früh aussteckt, würde das Steuergerät einen Fehler im Zündkreis feststellen und diesen mit leuchtender Airbaglampe quittieren. Die Airbaglampe lässt sich nur über die Diagnose wieder ausschalten.

Nun kann man die 3 Inbusschrauben auf der Rückseite des Lenkrads herausdrehen und das Airbagmodul herausnehmen und dessen Kabel ausstecken.
   
Jetzt sieht man eine Gummiabdeckung, die über einen Plastikclip in der Mitte befestigt ist und das Kabel der Hupe mit Verbindungsstecker, welches davor liegt.
   
Diese Steckverbindung trennt man und die Abdeckung zieht man ab um Zugang zu der Zentralschraube zu bekommen, die man mit der 24er Nuss löst und im ersten Schritt nur zwei Umdrehungen herausdreht.
   
Jetzt muss man den Zündschlüssel auf Zündung an drehen, damit das Lenkradschloss geöffnet ist (Ist jetzt die Batterie noch angeklemmt, gibt es einen Airbagfehler) und dann kräftig am Lenkrad ziehen, damit es sich von der Lenksäule löst.
Schraubt man die Mutter schon vorher komplett heraus hat man das Lenkrad im Gesicht und die Wickelfeder zerstört.
Hat sich das Lenkrad gelöst, dreht man die Mutter heraus und zieht das Lenkrad vorsichtig ab. Dabei achtet man, dass sich die Kabel, die von der Wickelfeder hinter dem Lenkrad kommen, nicht verhaken. Gegebenenfalls kann man speziell das Kabel zur Hupe vorher geradebiegen.
   
Die Wickelfeder nicht verdrehen, weil sonst bei einem verdrehten Zusammenbau der Kabelstrang innen zu sehr beansprucht werden könnte.

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Wenn ein anderes Lenkrad verbaut wird, kann es sein, dass es ein kleines bisschen verdreht ist, denn eie Verzahnung in der Lenkradnabe ist nicht exakt positioniert. Sollte das der Fall sein und stören, muss man die das über die Spurstangen korrigieren. Wenn es nach links steht, muss man auf der linken Seite die Spurstange herausdrehen und im gleichen Maße die rechte Seite hineindrehen. Meistens reicht schon eine halbe Umdrehung.
   

Drucke diesen Beitrag

  146 Türverkleidung hinten demontieren
Geschrieben von: eleflo - 03.01.2022, 23:55 - Forum: Karroserie und Außen - Keine Antworten

Die Türverkleidung ist an mehreren Stellen verschraubt:
Im Bereich des Türöffners und hinter dem Aschenbecher
Am oberen und unteren Ende des Türgriffs
Über den Lautsprecher
[Bild: attachment.php?aid=126]

Zum Entfernen der Abdeckung im Bereich des Türgriffs entfernt man das kleine Käppchen und hängt den Aschenbecher aus.
Nun kommt man an die beiden Schrauben, die die Abdeckung halten. Sind diese entfernt, hängt die Abdeckung noch im Bereich des Türgriffs an dessen Drehachse fest (rote Pfeile). Durch vorsichtiges herausziehen, lässt sie sich aushängen.
[Bild: attachment.php?aid=127]

Die Fensterkurbel ist über eine Metallklammer an der Fenstermechanik befestigt. Diese lässt sich mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers oder eine Spitzzange herausziehen und die Kurbel kann abgenommen werden. Dieser Schritt entfällt bei elektrischen Fensterhebern.
Die Lautsprecherabdeckung rastet über 3 Nasen in der Türverkleidung ein. Sie sind an den drei Kerben am Umfang zu erkennen. Mittels kleinem Schraubendreher kann man durch diese Kerbe eine Nase zurückdrücken und die Abdeckung aushängen. Hier ist ebenfalls Vorsicht geboten um die Nasen nicht abzubrechen.
[Bild: attachment.php?aid=128]

Den Lautsprecher durch entfernen der 4 Schrauben herausnehmen und den Stecker vom Türkabelbaum abziehen.
Die Schraube oben hinter dem Aschenbecher entfernen.
Die Kappe unterhalb des Türgriffs entfernen und die beiden Inbusschrauben herausdrehen.
[Bild: attachment.php?aid=129]
[Bild: attachment.php?aid=130]

Die Türverkleidung hängt jetzt noch an 8 Klipsen und kann von der Tür abgezogen werden.
[Bild: attachment.php?aid=131]

Drucke diesen Beitrag

  Allgemeines zur Wegfahrsperre / Steuergerätetausch
Geschrieben von: eleflo - 03.01.2022, 19:51 - Forum: Elektrik etc. - Keine Antworten

Das System besteht aus folgenen Komponenten:
Die Codekarte
Der braune Masterschlüssel
Die beiden Farzeugschlüssel
Das gelbe Wegfahrsperrensteuergerät (WSG)
Das Motorsteuergerät* (MSG)
   

Bei der ersten Inbetriebnahme des Fahrzeugs im Werk wurde der Code des Masterschlüssels in die beiden Steuergeräte geschrieben.
Ab diesem Moment sind die beiden Steuergeräte und der Masterschlüssel auf immer und ewig miteinander verbunden.

Wenn nun die Fahrzeugschlüssel im WSG angelernt sind, werden diese vom WSG erkannt und der Master-Code an das MSG weitegeleitet um dieses freizuschalten.
Falls der Fahrzeugschlüssel nicht erkannt wird, kann man über das Gaspedal den e-Code auf der Codekarte eingeben, um das MSG bis zum nächsten Zündungswechsel zu entsperren.

Folgendes gilt es zu beachten:
(Neue) Fahrzeugschlüssel können nur in Verbindung mit dem Masterschlüssel angelernt werden.
Soll ein gebrauchtes MSG eingebaut werden, dann benötigt man von diesem auch das zugehörige WSG und den Masterschlüssel (oder dessen Transponder).
Soll ein gebrauchtes WSG eingebaut werden, dann benötigt man von diesem auch das zugehörige MSG und den Masterschlüssel (oder dessen Transponder).
Wird ein jungfräuliches MSG eingebaut, dann wird sofort der Master-Code aufgespielt und es verheiratet sich mit dem WSG.
Wird ein jungfräuliches WSG eingebaut, müssen mit dem Masterschlüssel die Fahrzeugschlüssel wieder angelernt werden

*Abgebildet ist das M1.5.5 für die Twinsparkmotoren mit Plastikdeckel, welches im Motorraum auf der Drosselklappe sitzt


Soll nun ein gebrauchtes MSG eingebaut werden (weil das alte kaputt ist, oder durch einen Motortausch ein anderes notwendig wird), muss sichergestellt sein, dass sowohl der Masterschlüssel, oder zumindest dessen Transponder und das WSG mit dabei sind. Falls man ein jungfräuliches WSG besitzt, würde das ebenfalls funktionieren.
Die Codekarte ist nicht zwingend erforderlich, allerdings könnte der e-Code mal nützlich werden, falls ein Fehler im System vorliegt.

Transponder im Masterschlüssel:
   

Das WSG sitzt rechts von der Lenksäule hinter dem Armaturenbrett:
   

Drucke diesen Beitrag

  146 elektrische Fensterheber hinten nachrüsten
Geschrieben von: eleflo - 01.01.2022, 22:31 - Forum: Elektrik etc. - Keine Antworten

Benötigt werden folgende Teile:
Fensterheber li+re
Türkabelbaum li+re
Kabelbaum unter der Rücksitzbank mit Relais
Fensterheberschalter hinten
Schalter für die Kindersicherung (ggf. komplett mit Schalter für die elekrtische Spiegelverstellung
Abdeckung Mitteltunnel (das lange Kunststoffteil zwischen den Vordersitzen)
2 Stopfen für das Loch der Fensterkurbel oder passende Türpappen ohne Loch (z.B. Karosseriestopfen für 20mm Löcher)
2 Kabelbinder


Die Bilder stammen von einem 146 Baujahr 1998 mit Innenraumfacelift (ab 1997 erkennbar an den runden Lüftungsdüsen). Der Umbau sollte sich kaum von einem Fahrzeug mit der früheren Innenausstattung unterscheiden.

Der Umbau kann in zwei Abschnitte unterteilt werden, die Installation des zusätzlichen Kabelbaums im Innenraum und dem Umbau der Fensterhebermechanik in der Tür

Innenraum:
Das Fach unter dem Radio herausziehen und die Manschetten von Schalthebel und Handbremse entfernen.
Das Seil der Handbremse soweit wie möglich Lösen (Sechskanthülse unten am Handbremshebel) sodass der gezogene Handbremshebel möglichst steil steht.
Nun die vier Schrauben herausdrehen, eine in der Mitte unterhalb des Ablagefachs, eine vor dem Handbremshebel und zwei seitlich hinten, bzw. beim Vorfacelift unterhalb der Lüftungsdüse.
           

Die Konsole hinten anheben, durch die Öffnung im Bereich des Schalthebels den Knopf für die Spiegeleinstellung herausdrücken und ausstecken und schließlich komplett herausnehmen. Die Sitzfläche der Rückbank hochklappen, den zusätzlichen Kabelbaum an dem freien Stecker einstecken, das Relais am Blech unter der Rücksitzbank verschrauben und die Kabel unter dem Teppich nach vorne fädeln.
   

Je nachdem, ob man die komplette Mittelkonsole mit allen Schaltern bekommen hat, alles einzeln oder nur die Schalter muss man jetzt entweder die Schalter einbauen, oder für die Fensterheberschalter einen Durchbruch in die bestehende Konsole schneiden.
Am Bedienteil für die Spiegel ist eine Blindkappe, die durch den Schalter für die Kindersicherung ausgetauscht werden kann. Alternativ kann man auf diesen Schalter auch verzichten, muss dann aber das orange weiße mit dem violett schwarzen Kabel verbinden.
   

Die Mittelkonsole mit Schalter wieder einfädeln die Kabel entsprechend einstecken und alles in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.
   

Tür:
Die Türverkleidung ist an mehreren Stellen verschraubt:
Im Bereich des Türöffners und hinter dem Aschenbecher
Am oberen und unteren Ende des Türgriffs
Über den Lautsprecher
   

Zum Entfernen der Abdeckung im Bereich des Türgriffs entfernt man das kleine Käppchen und hängt den Aschenbecher aus.
Nun kommt man an die beiden Schrauben, die die Abdeckung halten. Sind diese entfernt, hängt die Abdeckung noch im Bereich des Türgriffs an dessen Drehachse fest (rote Pfeile). Durch vorsichtiges herausziehen, lässt sie sich aushängen.
   

Die Fensterkurbel ist über eine Metallklammer an der Fenstermechanik befestigt. Diese lässt sich mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers oder eine Spitzzange herausziehen und die Kurbel kann abgenommen werden.
Die Lautsprecherabdeckung rastet über 3 Nasen in der Türverkleidung ein. Sie sind an den drei Kerben am Umfang zu erkennen. Mittels kleinem Schraubendreher kann man durch diese Kerbe eine Nase zurückdrücken und die Abdeckung aushängen. Hier ist ebenfalls Vorsicht geboten um die Nasen nicht abzubrechen.
   

Den Lautsprecher durch entfernen der 4 Schrauben herausnehmen und den Stecker vom Türkabelbaum abziehen.
Die Schraube oben hinter dem Aschenbecher entfernen.
Die Kappe unterhalb des Türgriffs entfernen und die beiden Inbusschrauben herausdrehen.
   
   

Die Türverkleidung hängt jetzt noch an 8 Klipsen und kann von der Tür abgezogen werden.
   

Die graue Schaumstofffolie ist mit einer bitumenartigen Masse an der Tür verklebt und lässt sich recht einfach abziehen.
Die Dichtleiste wird ebenfalls entfernt, um die darunter eingeklemmte, transparente Kunststofffolie herausnehmen zu können.
   
   

Die markierten Klammern der Kunststoffolie abziehen und die Folie im vorderen Teil oben von der Fensterunterkante lösen und die Folie nach hinten in die Tür "falten", damit die Fensterhebermechanik frei liegt.
   
   

Nun sind die beiden Schrauben, mit denen die Scheibe mit dem Fensterheber verschraubt ist, zugänglich.
Das Fenster mit etwas Klebeband in der oberen Position fixieren, die Schrauben ein Stück herausdrehen und den Fensterheber soweit nach unten kurbeln, bis die Scheibe komplett ausgehangen ist. Dann die 5 Muttern, die die Führung und den Kurbelapparat des Fensterhebers an der Tür befestigen entfernen und den Fensterheber herausfädeln.
   
   
   

Hier ein Bild, welches den elektrischen und den Mechanischen Fensterheber im Vergleich zeigt.
   

Als nächster Schritt wird der Türkabelbaum getauscht.
In der B-Säule ist der Verbindungsstecker vergraben. Dazu die Gummitülle zwischen Tür und B-Säule von beiden Seiten lösen, den Kabelclip in der Tür lösen, den Verbindungsstecker aus der B-Säule ziehen und abstecken.
   

Den Kabelbinder im Bereich der Fensterkurbel entfernen, den Kabelbaum aus den Halterungen aushängen am Türschloss abstecken und aus der Tür herausnehmen.
   
   

Jetzt alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Den Kabelbinder zur Befestigung des Türkabelbaums nicht vergessen, ebenso nicht vergessen, den Fensterhebermotor einzustecken. Unter Umständen kann es notwendig sein, den Fensterheber im ausgebauten Zustand etwas nach unten zu fahren, je nachdem, wo er steht. Daher empfiehlt es sich zuerst den zusätzlichen Kabelbaum im Innenraum zu installieren.
Zum Schluss die Öffnung der Fensterkurbel mit dem Stopfen verschließen.
   

Drucke diesen Beitrag

  Tempomat einbauen
Geschrieben von: eleflo - 28.12.2021, 18:16 - Forum: Motor und Mechanik - Keine Antworten

empomat einbauen
Vorabinfo:
Die Beschreibung gilt für alle TS-Motoren mit Kunststoffdeckel, bei den älteren Modellen sieht die Drosselklappe (da noch ohne Steuergerät) anders aus. Bei Boxer und Diesel muss man schauen, ob die Einbauposition vom Unterdruckservo so noch funktioniert, oder ob man einen andern Platz suchen muss.
Die Zahlen hinter den Teilen beschreibt die Benennung in der Einbauanleitung (siehe Download) bzw die Steckerbelegung laut Schaltplan aus dem Werkstatthandbuch.
Für den Einbau braucht man etwa einen Tag, kann man aber in Etappen vornehmen (erst Mechanik, dann Elektrik)

Vorbereitung
Batterie abklemmen
Um Platz zu haben baut man im ersten Schritt mal einige Teile ab:
Kunststoffdeckel auf dem Motorblock (die mit dem Aludeckel können den drauf lassen)
Schlauch vom Luftfilter zur Drosselklappe: LMM-Stecker abziehen, Schlauchschellen an Luftfilterkasten, Drosselklappe und Motorblock lösen und Schaluch abziehen.
An den Steckern vom Motorsteuergerät den Alubügel hoch klappen und dann die Stecker abziehen. Dann die 4 Schrauben vom Drosselklappengehäuse rausschrauben, Stecker vom Leerlaufregler abziehen und Gaszug aushängen. Jetzt nur noch die Masseleitung abschrauben und man hat die Drosselklappeneinheit in der Hand und kann diese gegebenenfalls gleich reinigen.
           

Einbau Unterdruckservo
Das Servo (2) sollte im Motorraum nicht gerade im Weg umgehen und auch nicht Spritzwasser, anderen Flüssigkeiten und Wärme ausgesetzt sein, darum hab ich es im Linken Radkasten hinter dem Innenkotflügel angebracht.
Fahrzeug vorne links aufbocken, Rad demontieren und Innenkotflügel herausnehmen (der Innenkotflügel ist mit 3 Plastikstöpsel und 2 Schrauben befestigt. 2 Plastikstöpsel sind vorne zur Stoßstange hin, der Dritte hinten unten am Unterboden. Die Schrauben befinden sich vor und hinter dem Federbein).
Jetzt sieht man die Schrauben mit denen das Scharnier der Motorhaube befestigt ist.
Den mitgelieferten Blechwinkel muss man entsprechend umbiegen und ein Loch passend aufbohren (8mm), damit man das Servo mit der hinteren Scharnierschraube befestigen kann. Den Unterdruckschlauch (3) sollte man vorher schon montiert haben.
Den Unterdruckschlauch legt man hinter dem Luftfilterkasten vorbei in Richtung Bremskraftverstärker, den Bowdenzug legt man vorne vorbei.
Die Stromversorgung kann man parallel zum Blinkerkabel nach oben verlegen, danach den Innenkotflügel und Rad wieder montieren.
       

Unterdruckleitung anzapfen
Die Unterdruckleitung ist am Saugrohr mittels Schelle befestigt, am Bremskraftverstärker kann man sie einfach heraus ziehen. Hat man die Unterdruckleitung ausgebaut, schneidet man etwa in der Mitte des langen geraden Stücks 4cm Schlauch heraus (so viel, wie das T-Stück ohne Anschlüsse lang ist) Um den Schlauch aufzuschieben empfieht es sich, das T-Stück (5.16) in einen Schraubstock einzuspannen und den Schlauch mit dem Heißluftfön zu erwärmen. Zur Sicherheit kann man noch 2 Schlauchschellen am T-Stück montieren. Ist die Unterdruckleitung soweit fertig, kann man sie wieder einbauen und den Schlauch vom Unterdruckservo anschließen.
           

Bowdenzug an die Drosselklappe anhängen
Das ist der mit Abstand kniffligste Teil der ganzen aktion. Zwar hat der Einbausatz allerhand Blechteile dabei aber so richtig bin ich damit nicht glücklich geworden. Ich hab mich entschlossen den Bowdenzug parallel zum Gaszug zu legen.
Die Montagelasche für den Bowdenzug (5.10) hab ich erst mal schön gekürzt und ein extra Loch gebohrt (5mm) um ihn am Blech neben dem Steuergerät anschrauben zu können. Das Blechteil stützt sich Steuergerät ab, sodass es sich nicht verdrehen kann. Daran ist dann der Montagewinkel für den Bowdenzug (5.11) befestigt.
Für das Drahtseil des Bowdenzugs musste ich dann noch etwas tiefer in die Bastelkiste greifen und hab da eine 1mm dicke Blechscheibe mit 10mm Loch in der Mitte zu Tage befördert. In der Anleitung steht nur, dass man das Blechteil (5.1) für den Zug an der Excenterscheibe (Das schwarze Kunststoffteil auf der Drosselklappenwelle, an dem der Gaszug eingehängt ist und drüber läuft) der Drosselklappe befestigen soll. Nur mit Löcher bohren war da nichts. Darum wählte ich folgende Vorgesehnsweise:
Kappe auf der Excenterscheibe entfernt (mit kleinem Schraubenzieher abhebeln) und probeweise die Scheibe auf die DK-Welle gesteckt. Dann so ein Loch in die Scheibe gebohrt, dass eine M5 Inbusschraube mit dem Kopf genau in die Einbuchtung gegenüber dem Einhängeloch für den Bowdenzug passt. Eine normale Zylinderkopfschreube mit Schlitz oder Kreuzschlitz geht auch, nur haben die einen etwas flacheren Kopf. Das Zweite Loch in der Scheibe so bohren, dass der Zug vom Servo an eine passende Stelle hin kommt. Dann die Scheibe noch soweit beschneiden, dass man den Gaszug wieder einhängen kann.
Jetzt den Blechstreifen (5.1) aus dem Bausatz noch zurechtsägen und eine kleine Einbuchtung für den Sicherungsring anbringen und die Blechteile mit der Seilzugführung (5.2 - 5.8) zusammenschrauben. Sicherungsring an der Excenterscheibe abmachen, dabei aufpassen, dass diese nicht davon fliegt (Feder dahinter), die Unterlegscheibe entfernen und dafür die Blechscheibe mit dem Hebel auf die Achse stecken und den Sicherungsring wieder montieren.
Zu guter letzt, Drosselklappe und Ansaugschlauch wieder einbauen, alle Kabel und Seilzüge dabei nicht vergessen ;-)
               
   

Kabelei
Im Innenraum die Abdeckung links unten am Armaturenbrett abschrauben Fahrerseitige Abdeckung des Wasserkastens abnehmen.
Kabel vom Servo auf der Fahrerseite durch die Gummitülle im Wasserkasten nach innen führen (Dort läuft auch der Schlauch für die hintere Scheibenwaschdüse entlang) und Abdeckung vom Wasserkasten wieder montieren.
Kombiinstrument ausbauen und Kabel für Drehzahl (braun-weiss A2) und Tacho (hellblau A11) mit Kabelbaum vom Tempomat (4) verbinden.
-> braun-weiss mit gelb und hellblau mit blau verbinden
Kabel an Bremslichtschalter anschließen: Rot-gelb ist Plus, rot-grün geht zu den Bremslichtern.
-> rot-gelb mit braun-weiß, rot-grün mit braun verbinden
Reedkontaktschalter und Magnet am Kupplungspedal montieren.
       
   


eleflo Variante (geht nur bei Benzinern)
Zweiten Bremslichtschalter besorgen und am Pedalträger an der entsprechenden Lasche am Kupplungspedal montieren. Rotgelb direkt am zweiten Bremslichtschalter anschließen, von rotgrün über einen 100Ohm-Widerstand zum zweiten Bremslichtschalter und dort dann die Kabel vom Tempomat anschließen.

Platz für Steuergerät finden. Kabel anschließen und Abdeckung vom Armaturenbrett wieder anbringen.
Das Kabel zur Bedieneinheit kann man durch die selbe Öffnung legen, wie das Kabel der Leuchtweitenregulierung. Das Flachbandkabel der Bedieneinheit ist so schmal, dass es zwischen Armaturenbrett und der Blende links vom Lenkrad hindurch passt. Man braucht also kein extra Loch zu bohren.
Jetzt noch das Steuergerät nach Bedienungsanleitung einlernen und cruisen.
   

Drucke diesen Beitrag

  die neuesten Updates und Plugins
Geschrieben von: -=Spike=- - 28.12.2021, 11:50 - Forum: Updates zum Forum - Antworten (2)

ich war heute wieder etwas fleißig und habe noch ein paar Plugins hinzugefügt.

Unter anderem könnt ihr in eurem Profil auch direkt zu eurem Social-Media-Accounts verlinken Blush 

Sollte z.b. unter meinem Namen sichtbar sein

im letzten Abschnitt eures "Benutzer-CP"



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  witzige Bilder
Geschrieben von: -=Spike=- - 28.12.2021, 10:25 - Forum: Witze, Bilder, Videos etc - Antworten (1)

mal ein kleiner Thread für Blödsinn ^^

(pornografische, extreme sowie gewalttäige Dinge natürlich auschgeschlossen Angel  )

Drucke diesen Beitrag

  Scheinwerferreparatur mit Nachbauersatzteilen
Geschrieben von: eleflo - 27.12.2021, 18:39 - Forum: Elektrik etc. - Keine Antworten

Ein Standardproblem sind die originalen Hella-Scheinwerfer, deren Kunststofschieber der Verstellmechanik mit der Zeit spröde werden und sich auflösen.
Abhilfe bieten die Nachbauten aus dem 3D-Drucker, die unter folgendem Link käuflich zu erwerben sind:
Schieber
Hierbei handelt es sich um die leicht modifizierte Form, die nicht mehr, wie im Video gezeigt, auseinandergeschnitten werden müssen.
Außerdem sind noch 4 Nachbauten der Kunststoffringe dabei.

Drucke diesen Beitrag

  Die grüne Hölle
Geschrieben von: eleflo - 25.12.2021, 17:16 - Forum: Bilder eurer Autos - Antworten (7)

Wir schreiben das Jahr 2016, viertes Quartal, da taucht ein 146 Junior 1,4TS in dunkelgrünmetallic und mit beiger Lederausstattung im Internet auf. Erste Hand und nur rund 77.000km gelaufen. Da war die Idee geboren, dass der Turbomotor aus dem schwarzen 146 in den Junior wandern könnte, sobald der schwarze keinen TÜV mehr bekommt.
                   

Drucke diesen Beitrag

  eleflos QV
Geschrieben von: eleflo - 25.12.2021, 14:49 - Forum: Bilder eurer Autos - Antworten (6)

Geboren 15.09.98
EZ 1/99
155 PS mittlerweile 170PS
Leder
Klima

Veränderungen:
Modifizierte Novitec Edelstahlanlage ab Kat
Räder Novitec N2 205/40 R 17
Weiße Seitenblinker
Bilstein B6
Ölthermometer
Becker Cascade mit Freisprecheinrichtung, Navi und CD-Wechsler-Emulator für MP3-USB-Sticks
Spezial-Kofferraumbeleuchtung
Waeco MS-400 Tempomat
Goodridge Stahlflexbremsschläuche
Fensterheberautomatik auf der Beifahrerseite
Elektrische Fensterheber an ZV gekoppelt
Anhängerkupplung
Eigenbau Ansaugschlauch
Facelift Lenkrad
Supersprint Fächerkrümmer
BI-LED-Scheinwerfer
Easy Entry auf der Fahrerseite
Längerer 5. Gang


Bilder von 2002:
       
           

Drucke diesen Beitrag

[-]
die letzten Posts
Mein 145 @V6 24 v
Last Post: Marco
13.01.2022 22:16
» Replies: 13
» Views: 1904
Lenkrad demontieren / wechseln
Last Post: eleflo
09.01.2022 18:19
» Replies: 0
» Views: 177
Shops und Zubehör
Last Post: eleflo
04.01.2022 13:17
» Replies: 1
» Views: 414
Die grüne Hölle
Last Post: eleflo
04.01.2022 12:53
» Replies: 7
» Views: 1087
146 Türverkleidung hinten demontieren
Last Post: eleflo
03.01.2022 23:55
» Replies: 0
» Views: 225
Das 24-Std-Forum
Last Post: eleflo
03.01.2022 23:48
» Replies: 3
» Views: 964
Allgemeines zur Wegfahrsperre / Steuerge...
Last Post: eleflo
03.01.2022 19:51
» Replies: 0
» Views: 226
146 elektrische Fensterheber hinten nach...
Last Post: eleflo
01.01.2022 22:31
» Replies: 0
» Views: 235
Tempomat einbauen
Last Post: eleflo
28.12.2021 18:16
» Replies: 0
» Views: 292
die neuesten Updates und Plugins
Last Post: -=Spike=-
28.12.2021 15:18
» Replies: 2
» Views: 557
eleflos QV
Last Post: eleflo
28.12.2021 14:38
» Replies: 6
» Views: 1001
witzige Bilder
Last Post: -=Spike=-
28.12.2021 10:27
» Replies: 1
» Views: 455
Scheinwerferreparatur mit Nachbauersatzt...
Last Post: eleflo
27.12.2021 18:39
» Replies: 0
» Views: 272
Wir sind wieder da...!!!
Last Post: -=Spike=-
27.12.2021 14:18
» Replies: 5
» Views: 1156
ABE und Gutachten
Last Post: -=Spike=-
20.12.2021 15:50
» Replies: 0
» Views: 367

>